Buchtipp: Wir. Für immer – Emma Wagner

“ Wie war das gleich noch mit dem Horrorfilm, in dem das Opfer die Treppe hinuntergeht und ‚Ist da wer‘ ruft?“ frage ich leise. Es ist als Witz gedacht, doch keiner von uns beiden lacht

19884451_1965979750302532_2124878069906808648_n

Eigentlich scheint Sophies Leben perfekt zu sein, eigentlich hat sie einen treuen Mann an ihrer Seite, eigentlich einen guten Job und eigentlich ist sie glücklich. Und eigentlich hat sie nicht damit gerechnet, das ein einziger Augenblick alles verändern könnte.

Aber genau das passiert, als sie auf den erhofften Investor für das Cafe ihrer Mutter trifft. Arrogant und herablassend, genau das ist Noel und dieser Blödmann sieht in Sophies Augen noch nicht mal seine eigene Arroganz. Als ihre Mutter einen Autounfall hat, steht Sophies Welt plötzlich Kopf und ausgerechnet der Blödmann ist ihre Chance auf Hilfe …  Weiterlesen

Buchtipp: Mein Herz schlägt in deinem Takt von Bettina Kiraly

„Sie lächelt mich an, streckt ihre Hand nach mir aus. Doch ich kann sie nicht erreichen. Nie mehr. Ich lasse sie gehen. Jeden Tag aufs Neue“

51abipsp3sl-_sx350_bo1204203200_

Eine neue Liebe – nichts kann Tobias weniger brauchen als das, denn zum einen hat der alleinerziehende Vater überhaupt keine Zeit und dazu kommt, dass er seine Frau noch viel zu sehr vermisst. Das, das Blind Date, zu dem er sich von einer Freundin überreden lässt, ein Fehler ist, ahnte er deshalb auch schon. Aber während er sich durch den Abend quält, trifft er auf Adrian, extrovertierter Sänger der Band Crazysofar! und etwas an dem junge Mann bringt Tobias total durcheinander. Adrian flirtet ununterbrochen mit ihm, zeigt ihm eindeutig wohin es für ihn führen dürfte, doch Tobias ist verunsichert, steht er doch auf Frauen, oder? Als Adrian ihn küsst, gerät Tobias Welt ins wanken, will er doch nur einen Freund, jemanden der für ihn da ist, zuhört. Doch ganz plötzlich ist da so viel mehr was er für diesen Mann empfindet, aber da ist eben auch diese Frage in seinem Kopf: einen Mann lieben?

2016-10-17-09-37-17

„Wir verlieben uns nicht in ein Geschlecht. Wir verlieben uns in einen Menschen“ Weiterlesen

Buchtipp: Finian Blue Summers von Emma C. Moore

„Wünsche sind das Wichtigste, was wir besitzen. Sie machen uns aus. Ohne unsere Wünsche könnten wir uns direkt begraben“ Finian

2016-10-13-10-27-05

Jeder Mensch hat Wünsche, mache groß, manche klein, einige sind ganz bunt, vereinzelte laut. Auch die neunzehnjährige Rayne hat Wünsche, wie jede „gewöhnliche“ junge Frau. Sie sammelt sie in einem Wunschglas und hütet diese wie einen Schatz, denn Rayne ist kein gewöhnliches Mädchen und die Erfüllung ihrer Wünsche für sie nur ein heimlicher Traum. Niemals würde ihr dominanter Vater erlauben auch nur darüber nachzudenken einen zu erfüllen, denn Rayne ist ein Star, begeistert Millionen Menschen weltweit mit ihrem Geigenspiel und deshalb bestimmt ihr von Geld und Ehrgeiz besessener Vater über jedes noch so kleine Detail ihres Lebens. Als Rayne einen Wunsch äußert, der für sie mehr als schmerzlich wichtig ist und ihr Vater nein sagt, flüchtet sie in absolutes schweigen und landet in einer Nobelklinik. Dort trifft sie auf Finian, der dort ein Praktikum absolviert und sofort von dem sprachlosen Mädchen fasziniert ist. Mit Finian wagt Rayne nicht nur ein Abenteuer, ohne es zu ahnen verändert die Begegnung mit dem jungen Mann ihr ganzes Leben. Weiterlesen

Buchtipp: So wie ich bin von D.O. Pamine

Ihn zu lieben, ist ein Spiel mit dem Feuer!
Entweder man verbrennt, oder man wird gewärmt.
Ist es möglich, zu lieben, was man einst ablehnte?
Und wie lange kann man sich selbst betrügen, ehe aus Verzweiflung schließlich MUT wird?

81yIOVoHQoL__SL1500_

Keiner kann sich aussuchen in wen er sich verliebt, denn die Liebe fragt nicht. Sie macht nicht nur blind, ich denke sie ist es auch. Ihr ist egal ob du groß oder klein bist, schwarz oder weiß, laut oder leise, dick oder dünn. Man kann sich nicht entscheiden ob man sich verliebt, ob man einem anderen Menschen sein Herz schenkt oder es rettungslos und unwiderruflich einfach verliert. Wenn man sich verliebt – und ich rede nicht von einer Liebelei, Schwärmerei – ich meine wirklich verliebt! Nicht nur deine Gedanken, dein ganzes Ich schreit nach dieser einen Person. Vermisst sie, sorgt sich um sie, wird fast verrückt vor Sehnsucht. Theoretisch ist es ganz einfach, aber praktisch? Man sagt das die Liebe immer einen Weg findet, alle Hürden überwinden  kann. Ist das so? Weiterlesen

Buchtipp: Der Holundergarten von Susanne Schomann

Wenn dich eine Liebesgeschichte den Schlaf kostet ….

91futLBMGnL

Susanne Schomann – Der Holundergarten

Auf dieses Buch habe ich mich unheimlich gefreut, denn Sophies Melodie von Susanne Schomann ist mein absolutes Lieblingsbuch und so war ich natürlich sehr gespannt wohin die Lese-Reise in ihrem neusten Buch geht. Die Autorin entführt uns Leser mit Der Holundergarten in die Lüneburger Heide, mitten ins Leben der wunderbaren Luisa, einer Protagonistin die man sofort ins Herz schließt. In ihrem Herzen gab es immer nur Rafael Brix, ein anderer Mann hatte niemals eine Chance. Aber Luisa hätte auch nicht damit gerechnet Rafael wiederzusehen – zu furchtbar sind die Gerüchte und Vorwürfe, die auf dem jungen, gutaussehenden Mann lasten. Aber ein Todesfall bringt ihn zurück nach Lunau – zurück ins Leben von Luisa. Sofort schlägt ihr Herz wieder schneller und sie fühlt sich magisch von ihm angezogen. Aber Rafael ist nur gekommen um ihr ganzes Leben auf den Kopf zu stellen, denn er will Luisa alles nehmen was sie liebt. Ihr Zuhause, ihre geliebte Arbeit – ihre Existenz…..

 .

91futLBMGnL

Weiterlesen

Buchtipp: Winterhimmel von Christina McKay

Wenn du die Liebe deines Lebens verlierst, gibt es einen Weg aus dem Dunkel? Kann man sich neu verlieben?

51V8Xtz04xL

Christina McKay – Winterhimmel

„Du bist nicht tot, aber du lebst auch nicht“

In Jannick´s Leben gibt es keine Sonne, keine Liebe oder Wärme mehr. All dies ging mit seiner großen Liebe Mike – als er starb, starb auch ein Teil von Jannick. Seine Familie, genau wie die von Mike, lässt ihn trauern, aber ein Jahr nach Mikes Tode, wird es Zeit wieder ins Leben zurück zu finden – denn das der junge Mann seines nun vergeudet, das hätte sein geliebter Partner nicht gewollt und so hat er ihm etwas hinterlassen, das ihm helfen soll, wieder aktiv am Leben teilzunehmen. Aber sich nochmal verlieben? Für Yannick unvorstellbar. Dann trifft er Nils, der ebenfalls seinen Partner verloren hat und die beiden Männer freunden sich an, kommen sich näher und landen miteinander im Bett. Kann aus Freundschaft und Sex mehr werden?

51V8Xtz04xL

 

Ich habe dieses eBook eigentlich durch reinen Zufall bei Amazon entdeckt, dachte „Kostenlos?“ und habe es mir herunter geladen. Ich erwartete eine Liebesgeschichte …. was ich nicht erwartete war die Flut an Tränen die es auslöste. Mit Winterhimmel erschuf Christina McKay nicht einfach eine Lovestory aus dem Gay Romance Genre, sie schenkt dem Leser eine Liebesgeschichte die zutiefst berührt und dich richtig leiden lässt. Schon nach wenigen Zeilen hatte mich die Autorin in ihren Bann gezogen, ich verlor mich in den Gefühlen des Protagonisten und weinte hemmungslos. Weiterlesen

Simone Dorra Autorenvorstellung + Gewinnspiel

Werwölfe im Schwarzwald

 

Wenn Leser an gute Fantasy Romane denken, schweifen viele gleich nach Amerika ab. Dabei gibt es unheimlich begabte Autoren auch bei uns, die mit Büchern überzeugen, die gleich um die Ecke spielen. So auch die Geschichte der Autorin, die ich euch heute etwas näher vorstellen möchte. Ihr Buch spielt im wunderschönen Schwarzwald und verzaubert mit Liebe und Magie….

 

Meine Lieben: Simone Dorra

 

autorenportrait

 

Simone, die übrigens gelernte Buchhändlerin ist, erblickte 1963 das Licht der Welt und ist heute, mit ihrem Mann und den drei Kindern, in Baden-Württemberg zu Hause. Ich gehöre zu ihrer Fangemeinde, war begeistert vom Schreibstil und der Mystik die ihr Buch Fluchmond umgibt.
IMG_0860
Wann war für dich klar: Ich möchte schreiben?
Äh… als ich rausfand, wie das mit den Buchstaben funktioniert? *lacht* Nee, im Ernst – ich hab immer schon gern Geschichten erzählt. Aufgeschrieben hab ich sie, sobald ich etwa neun, zehn Jahre alt war, und ich hatte meine bombastische „Teenie-Phase“ etwa mit 17. Die Ergebnisse waren dementsprechend furchtbar. Mittlerweile kann ich es weitaus besser.

 

 
Reaktionen deiner Umwelt?
Weitestgehend positiv. Und zum Glück ehrlich. Ein paar Jahre habe ich ausschließlich auf Englisch geschrieben (das war die Zeit, als ich mir noch die Welten anderer „ausgeliehen“ habe, um mit ihren Figuren zu spielen). Ich hab mir damals Testleserinnen gesucht – allesamt Engländerinnen und Amerikanerinnen – und die haben mir nicht nur beigebracht, mit ihrer wunderschönen Sprache zu „zaubern“, sondern auch, wie man wirklich gute Geschichten schreibt. Dass ich einen Verlag gefunden habe, der mein Buch Fluchmond veröffentlicht hat, obwohl er vorher nie zuvor Fantasy im Programm hatte, verdanke ich ganz bestimmt der Tatsache, wie gnadenlos, ermutigend und anspruchsvoll diese Mädels waren.
IMG_0861

Weiterlesen