Macht & Ohnmacht von J.L.Carlton

Manchmal ist der Grad zwischen Macht und Ohnmacht schmal … sehr, sehr schmal

bty

Jede gute Geschichte hat einen Punkt, an dem die Spannung fast greifbar ist. Es ist dieser Moment, wenn du genau weißt, gleich passiert etwas … etwas schlimmes. Du bist gefesselt, mittendrin und dein Kopfkino läuft geradezu Amok. Es will mehr, mehr, mehr. An diesem Punkt ist an ein aufhören zu lesen einfach nicht zu denken. Unmöglich, würde uns das doch fast körperlich wehtun.

Und jetzt stellt euch mal vor, ihr seit genau an diesem Punkt. Aus *nur ein paar Seiten vor der Arbeit* , sind vielleicht etwas mehr geworden, aber egal – die Hausarbeit läuft ja nicht weg. Ihr seit gefesselt, mitten drin, die Spannung auf Höchststand und ihr … müsst zur Arbeit! Kein Aufschub möglich! Sofort, da ihr eigentlich schon zu spät seit. Mist denkt ihr jetzt? Hölle sag ich euch, Höööööööölle !!! Ich will ja nicht jammern, aber genau das ist mir bei Macht & Ohnmacht – Offenbarung passiert. Ich dachte, ich werde verrückt, war ich doch an einer Stelle ( für alle die die Bücher kennen sage ich nur Park! Er geht in den Park!!!!Mimimimi) an der die Emotionen, die Bilder in meinem Kopf jubelten … und ich musste aufhören zu lesen. Ja habt nur Mitleid, ich schwöre, das habe ich wirklich verdient. Den ganzen langen Tag und er war wirklich lang, konnte ich mich auf nichts wirklich konzentrieren, denn meine Gedanken wanderten immer wieder zurück zum Buch. Was passiert da jetzt? Was ? Schlimm … bevor ihr jetzt traurig werdet, weil ich so ein armes Ding bin (Pakete mit Trost spendenden Keksen werden gerne entgegengenommen), verrat ich euch lieber mal um was es in Macht & Ohnmacht von J.L.Carlton denn geht.

bty

Macht – für George „Doc“ Walker ist das nicht nur ein Wort, kontrolliert er doch mit genau dieser, Londons Unterwelt. Als er dem Prostituierten Sinclair begegnet, ist es für ihn zuerst eine nette Abwechslung, ein reizvolles neues Spiel, kann er bei und mit ihm, seine dominant-sadistische Ader ausleben. Je öfter sie sich treffen, je intensiver wird ihre Beziehung und schon bald merkt George, das er ohne den Mann mit dem losen Mundwerk, nicht mehr sein will und holt ihn aus dem Bordell zu sich nach Hause.

Als Sinclairs Vergangenheit ihn einholt und ein neuer, unsichtbarer Gegner Georges auf den Plan tritt, zeigt sich wie schmal der Grad zwischen Macht und Ohnmacht wirklich sein kann.

J.L.Carltons Schreibstil zu beschreiben ist unheimlich schwer. Es gelingt der Autorin nicht nur, dich völlig einzunehmen, dich zu entführen, du kannst dir alle Figuren, alle Begebenheiten wirklich vorstellen, hast davon ein Bild vor deinem geistigen Auge. Ganz leicht wirst du ein Teil der Geschichte, teilst Emotionen, leidest und lachst mit den Protagonisten. Es ist, als hätte sie es nur für dich geschrieben, als würden George und Sinclair – da wir aus beiden Blickwinkeln lesen – nur dir erzählen. Es fühlt sich persönlich an.

Als ich anfing zu lesen, dachte ich noch an eine kleine Liebesgeschichte. Dom trifft Sub und schwupp … Liebe. Mehr irren hätte ich mich nicht können, denn diese Bücher sind so viel mehr und schon nach kurzer Zeit ist dir das als Leser auch bewusst. Den Blick den du in das Leben, die Seelen der beiden Figuren wirfst ist unheimlich tief. Sinclair ist kein armer Kerl der gerettet werden muss, er kann mehr als gut auf sich aufpassen und je näher man ihn kennenlernt, je mehr muss man ihn einfach ins Herz schließen. Sagt er doch immer was er denkt und meint dies auch so. Und George? Mein Gott George – ein Mafiaboss nach meinem Geschmack, auch wenn er die Zügel in der Hand hat, weiß was er will und es sich nimmt, hat er ein Herz – und dieses zu entdecken, war einfach toll. Natürlich spielt Sex eine Rolle, was schwer zu erraten war, oder? Aber egal wie heiß es wird, egal was sich George für Sinclair einfallen lässt, nie rutscht J.L.Carlton ins billige ab, nie wird es zu viel, oder einfach „unpersönlich“ beim lesen. Auch wenn es nicht meine Vorliebe beim Sex ist, möchte ich als Leser ja die Gefühle der Protagonisten verstehen können und wenn dann die Leidenschaft nicht gut beschrieben ist, dann wird das nichts.

Die Geschichte um George und Sinclair besteht aus, wie ihr schon gesehen haben dürftet, zwei Büchern und ich werde euch nichts, gar nichts über den zweiten Teil verraten. Ich finde das würde übel spoilern und deshalb … nein! Aber ich verrate euch, ihr werdet überrascht werden, nicht erwarten was kommt, denn wenn ihre Story eins ist, dann unvorhersehbar.

Macht & Ohnmacht von J.L.Carlton war für mich ein Lesehighlight 2018. Eine Überraschung voller Emotionen. Ich habe gelitten, gelacht, geweint und mich verliebt. So viele Gefühle, so viele Emotionen und so viel Spannung … herrlich ❤ Ich freu mich schon auf mehr von J.L.Carlton – auch wenn die Messlatte jetzt unheimlich hoch liegt.

Mir bleibt nur noch euch viel Spaß beim lesen und stöbern zu wünschen und wenn ihr neugierig geworden seit, HIER  kommt ihr direkt zu den Büchern (Amazon)

Sabine

bty

PS: Schreibfehler wurden mit voller Absicht eingebaut. Zusammengesetzt ergeben sie einen geheimen Code mit dem ich die Weltherrschaft an mich reißen werde

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s