Anastasia Donavan – Wie eine eMail von Papa alles veränderte

 Ain´t Nobody, loves me better. Makes me happy. Makes me feel this way. Ain´t Nobody …

Literatur hat so unheimlich viele Gesichter, manche sind bunt und laut, manche eher leise und grau, aber alle haben eins gemeinsam: sie hinterlassen eine Emotion. Egal ob unendliche Freude über ein Ende, Fassungslosigkeit über Figuren oder Ärger über verschwendete Zeit, welches auch immer, aber du hast ein Gefühl beim beenden des Buches und mit etwas Glück ein richtig tolles. Ganz selten hast du als Leser das Glück eine Story zu entdecken die dir nicht nur diese besondere Emotion schenkt, sondern etwas besonderes ist und du gerne mehr willst. Mehr von diesem Buch, mehr von diesen Charakteren, mehr von dieser Autorin.

Mit Anastasia Donavan erging es mir genauso. Nachdem ich ihr Buch Ain´t Nobody – Halte mich gelesen hatte, wollte ich mehr über die junge Schriftstellerin wissen. Woher kam die Idee? Was inspirierte sie zu diesem emotionsgeladenen Buch? Ich suchte und fand eine tolle Frau, die sich Zeit nahm all  meine Fragen zu beantworten

  Weiterlesen

Advertisements

Buchtipp: Ain`t Nobody – Halte mich von Anastasia Donavan

„Was erkenne ich in ihnen? Traurigkeit? Stärke? Das passt nicht zusammen! Warum interessiert es mich überhaupt?“

IMG_20171207_083805.jpg

Beschädigte Ware – dafür hält sich Anna, für beschädigte Ware. Anna, die niemanden wirklich an sich ran lässt. Anna, deren Leben geprägt ist von Gewalt, Missbrauch, Magersucht. Anna, die gegen Dämonen kämpft, die so unendlich groß sind.

Und dann begegnet ihr Karim, der hinter ihre Mauern zu blicken scheint und mehr sieht als Anna möchte. Aber Karim blickt nicht nur hinter ihre Maske, der junge Mann verliebt sich in das Mädchen, das so unheimlich traurige Augen hat, in die Frau, die für ihn das schönste der Welt ist.

Diese Begegnung verändert schlagartig alles und es beginnt ein Kampf um Liebe und Vertrauen. Aber kann Karim auch gegen ihre Dämonen gewinnen?

bty

Weiterlesen