Buchtipp: Verliebt in den Mond von Sandra Henke

„Man bekommt nicht immer das, was man will, aber meistens das, was man braucht“

IMG_20170427_095250_835

Wir Buchverrückten haben alle etwas gemeinsam:

Diesen einen Autoren, diese eine Schriftstellerin, die wir mehr lieben als alle anderen. Deren Bücher wir ungesehen kaufen, lieben, verschlingen. Von ihr fühlen wir uns getröstet, geliebt, vielleicht sogar beschützt, denn egal was uns das Leben auch antut, auf sie und ihre Geschichten können wir uns verlassen. Wir können darauf vertrauen, das sie uns den Halt, den Trost gibt, den wir gerade brauchen.

So geht es auch Lilly, der bezaubernden Hauptfigur im neuen Roman von Sandra Henke. Lilly ist bunt, voller Leben und Lachen, auch wenn es das Leben nicht gut mit ihr meinte. Aber sie fand immer Zuflucht in den Büchern ihrer Lieblingsautorin. Die junge Frau ist verzaubert von der Wärme und Liebe die sie beim lesen empfindet. Als sie durch Zufall erfährt, das ihre Lieblingsautorin ein Mann ist, muss Lilly ihn einfach kennenlernen. Ein Kerl der mit solcher Leidenschaft über die Liebe schreibt, dieser muss doch einfach ein wunderbarer Mensch sein, oder? Weiterlesen

Buchtipp: Ich träumte von deiner Liebe von Bettina Kiraly

„Wie sollte man in ein Leben zurückkehren, in dem man plötzlich fremd war? In ein Leben, das einem nicht mehr gehörte, in dem ein Teil fehlte? Warum fühlte sich alles so falsch an? Wohin gehörte ich jetzt?“

 IMG_20170405_201132_661.jpg

Daniel ist Rebeccas große Liebe, zwischen den Beiden stimmt vom ersten Moment an alles und es beginnen die glücklichsten Jahre in Rebeccas Leben. Aber als sie nach einem kleinen Unfall im Krankenhaus zu sich kommt, ist nichts mehr wie es war. NICHTS

Die Zeit mit Daniel soll nur in ihrem Kopf existieren? Aber warum weiß sie Dinge, die während ihres Komas passiert sein sollen? 4 Jahre einfach weg? Nur mit Daniels bestem Freund darf sie sich erinnern, erinnern an eine Liebe die es nie gegeben haben soll. Wie leben, wie überleben zwischen Traum und Realität? Weiterlesen

Buchtipp: Mit Ski, Charme und Pinguin von Emma Wagner

Wenn Fettnäpfchen sich mit Missverständnissen zusammentun,

entsteht ein riesen Chaos, aber vielleicht, ja vielleicht ja auch die große Liebe.

dav

 

Heute ist Welt – Pinguin – Tag!! ❤ Welcher Tag würde sich mehr anbieten, euch das wundervolle Buch Mit Ski, Charme und Pinguin von Emma Wagner näher zu bringen? Worum es in ihrem aktuellen Buch geht? Weiterlesen

Buchtipp: Du. Für immer von Emma Wagner

“ Weißt du … manchmal tun Menschen Dinge, die du vielleicht im ersten Moment nicht verstehst und für falsch hältst. Aber später, wenn du groß bist, wirst du begreifen, warum sie das getan haben“

dav

Kinder – wie gerne hätte Künstlerin Anna welche mit ihrem Oliver. Doch leider haben die beiden kein Glück, was Anna belastet. Auch leidet ihre Beziehung sehr darunter und das die Familie ihres Ehemannes denkt, sie seit die absolut falsche Partnerin für den perfekten Sohn, macht alles nur noch schlimmer. Als ihre ehemalige Lehrerin und Freundin Carol stirbt, kehrt Anna zurück an den Ort ihrer Kindheit, an den Platz, an den sie eigentlich nie wieder zurück wollte. So viele Erinnerungen und Jugendliebe Marc, bringen Anna noch mehr durcheinander. Marc mit den wunderschönen Augen, Marc mit dem sie ein Geheimnis teilt. Plötzlich muss sie sich ihrer Vergangenheit stellen und sich selbst fragen, ob ihre Entscheidungen immer richtig waren. Was verschwieg ihr ihre Mutter? Und für wen schlägt ihr Herz heute? Weiterlesen

Buchtipp: Magnolien im Mondlicht von Marleen Reichenberg

„… ich bitte dich, nimm mir Connor nicht weg. Lass es ein Gerücht sein. Ich brauche ihn doch. Ohne ihn halte ich es keine Minute länger aus“

14368682_1775509989363194_4629477033383892911_n

Leider hört das Schicksal nicht auf Gebete, oder sie sind ihm egal, denn es nimmt Noelle ihren geliebten Connor. Die beiden verbindet nicht nur eine lange Freundschaft, sondern auch eine Liebe, die tiefer und reiner nicht sein könnte. Das Connor ein lukratives Angebot für einen Job in den USA erhält, ängstigt Noelle, denn begleiten kann sie ihn nicht, muss sie doch für ihre Mutter da sein. Kaum hat der junge Mann das Land verlassen, zeigt das Schicksal seine hässliche Fratze und Connor sieht Noelle erst Jahre später wieder. Völlig verändert und nicht erfreut ihn zu sehen ….. Weiterlesen

Buchtipp: Neugier des Herzens von Ester D. Jones

„Doch ich wünsche mir Freiheit. Freiheit zu lernen, was ich möchte, zu leben, wie mir der Sinn steht, zu lieben, wen ich will“

Doch das ist in England 1756 für eine Frau nicht möglich. Niemals dürfte sie selbst wählen was sie lernt, oder wie sie lebt und erst gar nicht wen sie liebt. Ehen wurden arrangiert, „Gute“ Partien geschlossen, aber man folgte seinem Herzen nicht so einfach. Es wurde genau beobachtet mit wem du wie lange sprichst, tanzt oder gar lächelst. Ein kleiner Fauxpas und du stecktest in einer Verlobung fest, oder gleich in einer Ehe.

Aber genau diese Freiheit wünscht sich die junge Victoria, sie möchte nicht heiraten und in einer lieblosen Ehe enden. Sie will leben, ihren Wissensdurst stillen, die Welt kennen lernen. Dafür braucht sie aber die Hilfe des Frauenheldes Lord Amsburgh, denn mit ihm könnte sie den Eheanbahnungsversuchen ihres Bruders entgehen. Ihr Plan scheint perfekt, bis sie ihrem „Mittel zum Zweck“ näher kommt ….

13734901_1079571995442851_6935531636348503417_o

Ein Mann sollte Drachen besiegen, Berge erklimmen, das fliegen lernen, wenn er dafür in Euren Armen liegen darf“ Weiterlesen

Buchtipp: Bittersüß – befreit von Adele Mann

Weißt du, wenn du einmal von der Bitterkeit gekostet hast, ist das Süße danach nie wieder so süß, wie es einmal war. Wenn du Glück hast, ist es zumindest noch bittersüß. So wie das mit uns….

51ZJuDAEK0LGlaubt ihr an Schicksal? Glaubt ihr das uns manche Begegnungen vorbestimmt sind? Das es für jeden von uns „diesen einen Menschen“ gibt?

Anna glaubt nicht an so was wie Schicksal und das sie ausgerechnet Paul wieder trifft, ist für sie eher unangenehm als schicksalhaft. An die Liebe glaubt die junge Frau schon lange nicht mehr, auch wenn die Anziehungskraft zwischen ihr und Paul fast magisch ist.

Für Paul ist das Wiedersehen mit Anna aber genau das – Schicksal. Er setzt alles daran ihr wieder näher zu kommen, lässt sich auf eine Affäre ein, würde er doch viel lieber ihr Herz erobern. Aber auch wenn die Leidenschaft zwischen ihnen unglaublich stark ist, kann aus einer Nacht in der Vergangenheit mehr werden? Gibt es so was wie Schicksal? Weiterlesen

Point of view – Blickwinkel von K.Elly de Wulf

Wenn du nie Liebe erfahren hast, wie sie dann selbst weitergeben? Lernt Luke „Cut“ Cutter kennen und entdeckt, wie Liebe und Intrigen einen Menschen verändern können….

51eIDRBeNqL

 Es gibt so viele, so unterschiedliche Arten von Liebesromanen. Heitere, spannende, erotische und so viele mehr. Dazu natürlich noch unglaublich viele verschiedene Genre in die der Roman dann passt: von Young Adult bis Gay Romance, von klassisch bis historisch  – nur eines gibt es ganz, ganz selten: einen kompletten Roman NUR aus der Sicht eines Mannes erzählt. Das war für mich schon ein Grund mir das Ebook von K.Elly de Wulf zu kaufen (okay und der sexy Kerl auf dem Cover). Ich war fasziniert von dem Gedanken, das nur ER die Geschichte erzählt, das nur ER uns Gefühle und Leidenschaft vermittelt. Also schwupp auf dem Reader und los ging es …

Worum es in Point of view – Blickwinkel geht? Weiterlesen

Buchtipp: Erinner dich an Liebe von Babys Tom

 Wenn dir das Leben, ganz plötzlich und unerwartet, eine Chance schenkt, würdest du sie annehmen? Wenn nach all dem Schmerz und der Dunkelheit, plötzlich ein Licht am Ende des Tunnels zu sehen ist, würdest du ihm vertrauen?

babys tom

„……doch falls Sie tatsächlich annehmen, muss der Deal stehen. Dann gibt es kein Zurück“

Familie kann man sich nicht aussuchen, Familie bekommt man einfach vom Leben dazu. Ob man will oder nicht, sie sind ein Teil von dir, ein Teil deines Seins. Nichts prägt dich als Mensch so wie es deine Kindheit tut und deine Familie gehört zu dieser eben dazu. Egal ob es deine Eltern sind, oder die Geschwister, ihr handeln beeinflusst dich und dein Leben sehr. Ihre Meinung, auch wenn du dir noch so oft sagst sie sei dir egal, sie prägen das Bild das du von dir selbst hast doch sehr.

Das Verrückte ist aber, egal wie sehr wir auch verletzt wurden, wir fühlen uns trotzdem verantwortlich. Versuchen zu helfen, es besser zu machen. Und so geht es auch Protagonistin Elena, die es in ihrem Leben wirklich nicht leicht hat. Um ihren Bruder, der schon früh im Leben auf die schiefe Bahn geraten ist, zu schützen, musste sie ihre Karriere als Apothekerin aufgeben und schlägt sich nun als Kellnerin bei einer Restaurantkette durch. Dort lernt sie nach einiger Zeit den charismatischen Besitzer Enrique Martinez kennen. Als sie bei der Arbeit eines Tages zusammenbricht, fällt sie ihm in die Arme. Ohne nachzudenken bringt Enrique sie ins Krankenhaus und bleibt bei ihr. Er sorgt sich um die junge Frau, der es sichtlich nicht gut geht und überlegt wie er ihr helfen könnte. Als es Elena wieder besser geht, unterbreitet ihr der gutaussehende Spanier ein Angebot, das all ihre Probleme auf einen Schlag lösen würde. Ein Jahr Mallorca und ein sorgenfreies Leben, das verspricht er ihr. Aber könnte Elena auch den Rest des Vertrages erfüllen? Könnte sie ihren Bruder einfach in Deutschland zurücklassen? Könnte sie ein Angebot annehmen, das ihr komplettes Leben verändern würde ? Könnte sie mit den Konsequenzen  überhaupt leben? Weiterlesen

Buchtipp: Wir beide und Er von Alexandra Amber

Eine wunderbare Geschichte über eine ungewöhnliche Liebe zu dritt und die Frage, was im Leben wirklich zählt

bty

Es gibt Geschichten die dich so berühren, das du nicht sofort über sie sprechen kannst. Storys die dir so unter die Haut gehen, das es schwer zu beschreiben ist, was genau dich so mitnahm, was dich so traurig, so glücklich und so rundum zufrieden machte. Es fällt dir schwer über die vielen vergossenen Tränen zu berichten, über dein kleines Leserherz, das beim lesen fast brach und die Stunden, die im Flug vergingen, da du niemals, für kein Geld der Welt, hättest aufhören können zu lesen. Das sind die Bücher die du nie vergisst, die immer einen kleinen Platz in deinem Herzen haben werden, ebenso wie der Autor der dir diesen Lese-Genuss schenkte.

So geht es mir mit Wir beide und Er von Alexandra Amber. Ich hörte so viel Gutes über diese Geschichte, das ich neugierig wurde was wohl den Zauber ausmacht. Was ist es was alle so berührte? Ganz ehrlich? Es zu beschreiben ist unheimlich schwer, denn man will ja nicht zu viel vom Buch verraten, das würde ja die Überraschung verderben Weiterlesen