Buchtipp : Ain’t Nobody – Befreie mich von Anastasia Donavan

„Ich befinde mich im freien Fall. Der Boden kommt immer näher. Gleich schlägt mein Körper auf und zerfetzt, doch statt des Aufpralls fühle ich plötzlich Sicherheit. Als ob Superman angeflogen kommt, um mich in letzter Sekunde zu retten“

Seit ihr schon einmal Achterbahn gefahren? Eine von diesen ganz großen und wilden, die dir irgendwie Angst macht, dein Adrenalin durch den Körper rauschen lässt? Du willst die Augen zukneifen, dich am liebsten im Sitz verkriechen, was du aber natürlich nicht kannst, denn du musst unbedingt sehen was auf dich zukommt. Das Hoch macht dir Gänsehaut und das Runter noch mehr Angst, aber trotzdem willst du lachen, fühlst dich wagemutig und auch frei …

Genau DAS ist Ain´t Nobody – Befreie mich von Anastasia Donovan, ein wildes Abenteuer voller Hochs und Tiefs, die dich fesseln, ängstigen, berühren, hoffnungsvoll stimmen und an mancher Stelle hoffnungslos zweifeln lässt. Schon im ersten Teil Ain´t Nobody – Halte mich, wuchs mir Anna ans Herz. Wie gerne hätte ich sie beschützt, denn Autorin Anastasia Donovan machte es ihr mehr als schwer und so hatte ich natürlich nicht nur hohe Erwartungen an diesen finalen Teil, auch befiel mich etwas Angst, was würde sie ihr noch antun? Was konnte diese junge und so verletzte Frau noch ertragen? Wieviel Schmerz? Wieviel Hass? Kann eine Liebe, wie die, die ihr Karim bedingungslos schenkt, das aushalten? Kann er „heilen“ was so zerstört wurde?

Über den Inhalt des Buches mag ich euch gar nicht so viel erzählen, denn ich habe mich wirklich bemüht, ihn selbst vor dem lesen nicht zu ignorieren. Ich wollte nicht irgendetwas, selbst die kleinste Kleinigkeit, verraten bekommen, viel zu groß war die Vorfreude.

Es gelingt der Autorin die Spannung, welche sie immer etwas höher dreht, bis zum Ende zu halten, zu verstärken und ich warne euch: Lest nicht einfach mal rein, keine Chance, ihr könnt es dann nicht mehr weglegen. Einmal angefangen, MUSST du es beenden. Das Kopfkino läuft so wild, pausieren wäre Wahnsinn und eine Qual. Sie presst dich sofort in deinen Sitz und schon beginnt die Fahrt auf der Achterbahn der Gefühle. Sofort geht es rasant los, du stürzt in den Abgrund, möchtest so gerne etwas unternehmen um zu helfen, was du nicht kannst, den die Achterbahn stoppt nicht und du kannst dich nur zurück lehnen und die Fahrt genießen. Und ich verspreche, das werdet ihr.

Anastasia Donovans Schreibstil ist einfach wunderbar, da es ihr nicht nur gelingt dich zu fesseln und nach mehr zu verlangen, sie schreibt ja über ein Thema das weder schön, noch herzlich ist und trotzdem fühlst du dich gut aufgehoben. Selbst in Annas finstersten Momente, ist da immer ein Hoffnungsschimmer – Karim. Karim, dieser große, böse Kerl, der sein Herz am rechten Fleck hat und für seine Liebe zu Anna alles erträgt. Braucht nicht jede Geschichte einen Helden? Mit Karim schenkt uns die Autorin einen ganz besonderen. Aber auch seine Freunde, jeder einzelne, ist so besonders und ich würd mir wünschen irgendwann noch mal von ihnen zu lesen. Verdient hätten sie es

Ain´t Nobody – Befreie mich von Anastasia Donavan ist, wie schon Teil eins dieser Geschichte, etwas besonderes. Umwerfend emotionsgeladen, eine Einladung für alle,  die einer Achterbahnfahrt, wild, beängstigend und trotzdem voller Liebe und Gefühl, nicht widerstehen können.

Mehr zum Buch findet ihr HIER . Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim lesen und stöbern

Sabine

PS: Schreibfehler wurden mit voller Absicht eingebaut. Zusammen gesetzt ergeben sie einen geheimen Code mit dem ich die Weltherrschaft an mich reißen werde

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s