Eva Maria Klima

Autorenvorstellung

Mit Terakon – Peris Night eröffnete sie uns Lesern eine ganz neue Welt und ich freue mich das sie sich Zeit für ein kleines Gespräch nahm

Meine Damen und Herren:

Eva Maria Klima

1375158_10201808087877457_1051440088_n

Die junge Mutter und Autorin hat mich mit ihrem Debütroman sehr überrascht. Terakon – Peris Night ist nicht einfach ein Fantasy-Liebesroman. Die Autorin erschuf eine neue Welt, eine neue Spezies und eine neue Art von Liebe

Worum es in ihrem Roman geht ?

       “ Die junge, bodenständige Studentin Melanie lernt in einem Nachtklub einen geheimnisvollen, gut aussehenden, jungen Mann kennen. Schon am ersten Abend passiert etwas Unheimliches. Sie hört ein Gespräch, das es angeblich nie gegeben hat. Ab diesem Moment will sie mit Michael und seinen Freunden nichts mehr zu tun haben, doch es soll ihr nicht vergönnt sein. Michael gewinnt ihr Vertrauen und zieht sie immer tiefer in die magische Welt Salzburgs. Die Beziehung mit Michael ist wie ein Vulkan, explosiv, emotional, erotisch und liebevoll. Es scheint, als wäre sein einziges Bedürfnis Melanies Wohlergehen…. „
*
51j1G5nTYhL
*

  Spannend, sexy und mitreißend – ich denke so kann man dieses Buch am besten beschreiben. Autorin Eva Maria Klima schenkt uns eine komplett neue FantasyWelt und das ist einfach genial. Da sie aus Melanies Sicht geschrieben ist, lernen wir diese mit der Protagonistin zusammen kennen und verstehen. Ihr wollt wissen welche Wesen sie trifft? Ich werds euch bestimmt nicht verraten, wo bleibt den da der Lese-Spaß ? Die Autorin überzeugte aber nicht nur mit ihren Hauptfiguren, nein auch ihre Nebencharaktere haben Herz und Seele. Sie runden die Geschichte einfach ab und sorgen für so manche sehr lustige Situation.

1450104_600207763373233_713524612_n

Hier also unser kleines Gespräch ……

 Hast du als Autorin überhaupt noch Zeit ein Buch in Ruhe zu lesen ?

Eva Maria: Manchmal nehme ich mir die Zeit zum Lesen einfach. Wenn ich lese, dann verschlinge ich Bücher.

Was würden wir den in deinem Bücherregal finden?

Eva Maria: Eigentlich alles Mögliche quer durch den Gemüsegarten. Viele Fantasy Bücher, mehrere historische Romane, Klassiker usw.

Natürlich wollte ich von der Autorin auch wissen ob sie ein Lieblingsbuch hat und sie gestand das es schwer ist die Frage zu beantworten. Sie lese einfach viel und würde auch sehr viele davon mögen- eben jedes auf seine Art. Aber als Kind mochte sie * Die Gebrüder Löwenherz*

Eva Maria:  Das war das  erste bilderlose Buch, das ich als Kind gelesen habe

*

 Hast du einen Lieblingsschreibplatz?

Eva Maria: Das Schreiben ist für mich wie eine Sucht, wenn ich einen Laptop habe, schreibe ich egal wo oder wann.

51j1G5nTYhL

 Was denkst du, wer ist dein größter Kritiker?

Eva Maria: Schwer zu sagen, da fallen mir gerade zwei sehr gute Freundinnen ein. Ich nehme an, dass mein Bruder mein größter Kritiker wäre, doch er weigert sich ein Buch zu lesen, indem ich die Liebesszenen verfasst habe

1450104_600207763373233_713524612_n

Was inspirierte dich zu deinem Buch? Du hast ja eine komplett neue Spezies erfunden – das stell ich mir schwer vor.

Eva Maria: Ich hatte zu diesem Zeitpunkt einige Vampirromane gelesen. Das psychologische Spiel zwischen dem Vampir, der vom Blut abhängig ist und dem Mädchen, das weiß wie gefährlich er ist, aber die Finger trotzdem nicht von ihm lassen kann, faszinierte mich. Irgendwann kam mir die Idee, dass es viel interessanter wäre, wenn der unheimliche Hauptdarsteller, davon abhängig wäre, dass seine Opfer glücklich sind.

*

 Ist es nicht komisch wenn nach Veröffentlichung plötzlich fremde Menschen dein Baby lesen und bewerten? Mich würde das höllisch nervös machen.

Eva Maria: Ja das ist sehr schwer. Die erste wirklich schlechte Rezi zu meinem Buch hat mich schmerzlich getroffen. An diesem Tag wurde mir zum ersten Mal bewusst, was es bedeutet ein Buch zu veröffentlichen. Während ich den Roman geschrieben habe, habe ich mir gewünscht, dass die Leser genau soviel Spaß beim Lesen haben, wie ich beim Schreiben.

*

Wie viel Eva steckt in deinem Buch?

Eva Maria: Ich finde es lustig, dass du diese Frage stellst. Eine meiner größten Ängste vor dem Veröffentlichen war, dass meine Hauptcharaktere auf mich projiziert würden. Ich hatte dies als Kind schon erlebt, dass versucht wurde, zu jedem Teil meiner Geschichten ein Lebensereignis oder einen heimlichen Traum von mir zu finden. Ich fände es langweilig, eine Geschichte zu schreiben, die mich selbst reflektiert. Das interessante am Schreiben ist für mich, das Entwickeln von unterschiedlichen Charakteren, sich in seine Hauptdarsteller hineinzuversetzen und sie auf eine Weise agieren zu lassen, wie man es selbst vielleicht nie täte.

Terakon spielt deswegen in der Stadt in der ich studiert habe, weil es mir authentischer vorkam, wenn ich sowohl die Schauplätze, als auch das Alltagsgeschehen der Hauptperson, das heißt, das Leben als Studentin, kenne. Darin lag meine Starthilfe für mein erstes Buch.

*

Hast du Rituale vorm schreiben?

Eva Maria: Ich bringe meine Kinder ins Bett und hoffe, dass sie bald einschlafen.

51j1G5nTYhL

Ich liebe dein Buch Terakon und hoffe natürlich das du ganz fix den nächsten Teil schreibst. Wie sehen deine literarischen Zukunftspläne aus?

Eva Maria: Danke liebe Sabine, es gibt nichts Schöneres, als zu hören, dass die Leser meinen Roman lieben. Es ist wichtig, damit man den Mut hat auch das nächste Buch zu veröffentlichen.

Ich habe fünf Bände aus Melanies Sicht geplant. Was in diesen Bänden geschehen wird, steht fest. Es könnte aber sein, dass ich die Handlung in mehr als fünf Teile spalten muss.

Anschließend sind noch zwei Folgebände in Melanies Welt geplant. Ich verrate erst wer die Hauptpersonen dieser Bücher werden, wenn ich den letzten Band aus Melanies Sic Unabhängig davon habe ich noch drei weitere Geschichen in Arbeit. Einen Science Fiction Roman, einen Roman der im Mittelalter spielt und einen Vampirroman, von dem ich aber nicht glaube, dass ich ihn veröffentlichen werde.
Er ist entstanden, nachdem ich einen skurrilen Traum hatte. Danach habe ich die ersten 130 Seiten in zehn Tagen heruntergeklopft ht veröffentlicht habe.

1424523_605391246188218_1130806655_n

Danke für deine Zeit, fühl dich ganz lieb (((gedrückt)))

Wer mehr über Eva Maria Klima und ihr Buch erfahren möchte Hier entlang

Euch wünsche ich viel Spaß beim lesen und Stöbern

Sabine

51j1G5nTYhL

PS das sind keine Schreibfehler sondern Spezialeffekte meiner bösen Tastatur

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s