Janeites, Austenites und andere Süchtige

Manchmal beginnt es ganz langsam, schleichend, und bevor du dich versiehst bist du eine von ihnen. Rettung? Rettung gibt es nicht wirklich. Keine Impfung, kein Gegenmittel. Aber auch keine von ihnen möchte gerettet werden, leiden gerne an dieser Sucht. Vielleicht gründet ja mal irgendjemand eine Selbsthilfegruppe, dann sitzen wir alle im Kreis und gegen es offen zu:

Hallo, mein Name ist Sabine und ich bin Jane Austen süchtig

Heute ist der 200ste Todestag von Jane Austen. Die britische Autorin erblickte am 16. Dezember 1775 im Pfarrhaus von Stevenson, als siebtes von acht Kindern, das Licht der Welt und verstarb am 18. Juli 1817 in Winchester. Weiterlesen

Manuela Inusa – mein Dad geht ständig in die Buchhandlung

In wenigen Tagen ist es endlich soweit: die LoveLetter Convention in Berlin öffnet, für Buchverrückte wie mich, ihre Tore. Wie schon 2014, da besuchte ich zuletzt die Convention, freue ich mich wie verrückt auf so viele Autorinnen, Freunde, Mit-Verrückte und all die anderen Menschen, die dort wie ich ein Wochenende lang im Bücherhimmel schweben. Und das ist es wirklich – der Himmel für jeden der gerne Liebesromane liest.

Die Autorin die ich euch heute etwas näher bringen möchte, ist eine der Personen auf die ich mich super-dupper-mega-riesig freue, nicht nur das sie eine tolle Autorin ist, wir haben am selben Tag Geburtstag, sie ist wie ich ein Jane Austen Fan UND wir haben ein gemeinsames Lieblingsbuch und schon diese Tatsache macht sie zu einer Freundin.

Meine Lieben ich freue mich das sie Zeit für ein Gespräch gefunden hat:

Die bezaubernde Manuela Inusa

20151030_140042-010

Weiterlesen

Buchtipp: Jane Austen bleibt zum Frühstück von Manuela Inusa

Sie liebte Happy Ends – warum konnte das echte Leben ihr nicht auch einmal eins bescheren?

manuela inusa

 Wenn du eine Autorin sehr verehrst, alles von ihr gelesen hast, jede noch so alte Ausgabe besitzt, sogar die Actionfigur dein eigen nennen kannst, ja dann könnte man sagen, man ist ein Fangirl. Wenn dann jemand ein Buch schreibt, in dem deine geliebte Schriftstellerin eine der Hauptrollen spielt, dann bist du skeptisch! Und zwar sehr skeptisch. Was wenn diese Autorin , sie nicht so darstellt wie du es dir wünschst? Was wenn sie ein anderes Bild von ihr zeichnet als das in meinem Kopf?

Beim Anblick dieses tollen Covers und des sehr einladenden Klappentextes konnte ich nicht widerstehen. Und so durfte Jane Austen bleibt zum Frühstück von Manuela Inusa uns nach Hause begleiten. Noch am selben Abend machte ich es mir mit dem Buch gemütlich und fing an zu lesen ……. bis ich zum Ende kam. Wie hätte ich auch einfach aufhören sollen? Mitten in der Geschichte? Unmöglich. Dafür fesselte mich die Story um Protagonistin Penny Lane viel zu sehr. Stellt euch nur mal vor, ihr habt morgens plötzlich eine fremde Frau in eurem Bett ( Männer: bei euch wäre es ein Mann 😉 ein wildfremder Kerl *lach* ). Eine die dann auch noch behauptet es wäre ihres! Und um den Schreck noch größer zu machen, stellt sich heraus das es sich um DIE Jane Austen handelt. Die berühmte Autorin deren Bücher du mehr als alles andere liebst. Natürlich geht es auch der armen Penny so, sie ist erst einmal geschockt, aber dann freut sie sich sehr, denn wer könnte ihr denn in Liebesangelegenheiten besser helfen als ihre Lieblingsschriftstellerin? Hat diese doch den wunderbarsten Liebesroman der Welt geschrieben. Während Penny Jane unsere Welt näher bringt, sie mit langen Hosen und dem Fernseher vertraut macht, hilft ihr die Autorin Mit Verstand und Gefühl dabei ihre große Liebe zu finden, aber wer hätte gedacht, das nicht nur Penny ihren Mr. Darcy findet? Weiterlesen

Ich mach’s mir selbst Baby! Mr.Darcy Kuschelalarm

Jane Austen – sie schenkte uns einen der tollsten Buch-Charaktere der Welt. Einen Mann den jeder der das Buch Stolz und Vorurteil gelesen hat, in sein Herz schloss und spätestens nach der Verfilmung mit Colin Firth eroberte er auch Nicht-Leser:

❤ Mr. Darcy ❤

IMG_20160310_223649

Das ich ein riesen Jane Austen Fan bin ist kein Geheimnis, ich besitze unzählige Ausgaben, in unzähligen Sprachen, manche unglaublich alt, manche eher neu und einiges sehr verrückt.  Von der Sammlertasse bis hin zur Sammlerfigur, ich besitze fast alles. Nur einen kuschligen Mr. Darcy nicht, was mich auf die Idee brachte: Warum nicht selbst nähen? Weiterlesen