Anne Colwey über knifflige Stellen, positiven Zwang und Neugierde

Wenn eine Autorin nicht nur wunderbare Liebesromane schreibt, sondern auch noch eine Schwäche für Schokolade, köstliche Desserts und Eis hat, macht sie das doch gleich sympathischer. So geht es der Autorin, die ich euch heute etwas näher bringen möchte, denn leckerer Schokolade und Co. kann sie nur schwer widerstehen.

Herzlich Willkommen bei Daisy and Books liebe Anne Colwey

Copyright by Matthias Strohmeyer

Copyright by Matthias Strohmeyer

Liebe Sabine, ich freue mich sehr, dir und deinem Blog „Daisy and Books“ Frage und Antwort stehen zu dürfen.

Anne wurde 1980 in Bassum geboren und ihre Romane schenken dem Leser Herzklopfen der besonderen Art. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren Zwillingen in Norddeutschland und verbringt mit ihrer Familie – neben dem Schreiben – am liebsten ihre Zeit. Aber auch Hobbies pflegt sie, genießt lange Spaziergänge, genauso wie Badminton und das Schwimmen. Als ich Anne fragte, wann sie wusste das sie Schreiben möchte, ihre Geschichten mit der Umwelt teilen, antwortete sie, das sie eigentlich nie teilen wollte, sondern eher für sich schrieb:

 Briefe, Tagebücher, kurze Texte und so weiter. Im Frühling 2001, während meiner Ausbildung zur Landschaftsgärtnerin, habe ich dann tatsächlich richtig angefangen zu schreiben. Eine historische Wild-West-Romanze, die hier unvollendet in der Schublade liegt. Am Anfang wollte ich meine Geschichten überhaupt nicht mit der Welt teilen, es hat mir vollkommen genügt, sie ganz für mich alleine zu schreiben. Den Mut, selbst zu veröffentlichen, habe ich erst im Jahr 2013 aufgebracht, getrieben von der Neugierde, wie meine Texte wohl von einer Leserschaft aufgenommen werden könnten. 

 Wie waren die Reaktionen deiner Umwelt?

Meine Familie hat mich zunächst einfach machen lassen, das Schreiben ist für sie lediglich ein schönes Hobby gewesen und leider auch mit dem Vorurteil „Brotlose Kunst“ behaftet. Merkwürdigerweise habe ich es selbst etwa seit dem Jahr 2006 überhaupt nicht mehr als Hobby, sondern als eine Art positiven Zwang wahrgenommen. Ich musste einfach schreiben, und habe auch sehr schnell das Bestreben entwickelt, meine schriftstellerische Tätigkeit zu einem Erwerb zu machen. Natürlich ist das bei meiner Familie zunächst nicht so gut angekommen, schließlich ist eine erklärte Absicht noch lange keine Einnahmequelle. Erst 2013, als ich meinen ersten Roman selbst veröffentlichte und ein kleines Einkommen damit erzielte, wurde am Familientisch diskutiert, ob und wie ich dem Wunsch nach der schriftstellerischen Tätigkeit vollumfänglich nachkommen konnte. Durch den Verlagsvertrag mit Klarant, Bremen, den ich im Februar 2015 erhielt, habe ich nun endlich das Gefühl, einen Hafen gefunden zu haben, sodass ich mich wirklich voll und ganz auf das Schreiben konzentrieren kann.

Sieg_Orange_F_1

Sieg für die Liebe von Anne Colwey

Valerie will die Londoner Firma Bowman retten und ist bereit alles dafür zu geben. Doch es gibt keinen Mann an ihrer Seite, keiner der zu ihr gehört, der sie unterstützt. Da begegnet sie ausgerechnet ihrer großen Liebe Marco – er ist vom Erfolg verwöhnt und charmanter Selfmade-Millionär. Gerade als Valerie wenig Hoffnung hat die Firma zu retten, wird Marco plötzlich zum Feind: Er erpresst sie ihn zu heiraten… und nur ein gut gehütetes Geheimnis kann die gemeinsame Zukunft verändern…

 Wer war dein größter Kritiker und ist es heute noch?

Tja, das bin dann wohl ich selbst. Leider habe ich einen Drang zum Perfektionismus, was im Grunde genommen nichts Schlechtes ist, einen jedoch manchmal auch ganz schön hemmt. Man reflektiert und hinterfragt zu viel, verunsichert sich selbst und landet letztendlich in einer waschechten Schreibblockade. Mit den Jahren ist das schon etwas besser geworden, aber gelegentlich, wenn ich an einer ganz besonders kniffligen Stelle am Manuskript sitze, holt mich die „Perfectionista“ wieder ein. Zum Glück habe ich mittlerweile einige Methoden entwickelt, um sie erfolgreich in ihre Schranken zu verweisen.

81qhrzdb4NL__SL1500_

Gerade frisch erschienen: Falsches Spiel im Dienste der Krone von Anne Colwey

Nach dieser Nacht ist nichts mehr, wie es war! Annabelles Familie wird von den Agenten der Britischen Krone verhaftet und aus ihrem geliebten Château in Frankreich nach England gebracht. Während der Mission wird Annabelle von Sebastian, dem leitenden Agenten, gefunden – doch anstatt sie zu verhaften, kommt es zu einem leidenschaftlichen, unerhörten Kuss! Ihr Vater, ein Viscount, ist ein Verbrecher, der Ruf zerstört und in London fängt Annabelle ein komplett neues Leben an, mit neuer Identität – als Bürgerliche. Als Sebastian sechs Jahre später in ihre Patisserie hineinspaziert, erkennen sie sich nicht. Wieder prickelt es zwischen den beiden, aber er ist ein Earl, sie scheinbar eine Bürgerliche. Und Sebastian umweht ein dunkles Geheimnis …

Was inspiriert dich?

Meine Umwelt inspiriert mich. Manchmal sind es die Nachrichten, die mich eine Geschichte spinnen lassen, manchmal auch Urlaubseindrücke oder Bilder, die mich berühren.

 Liest du auch gerne? Hast du dazu überhaupt noch Zeit?

Ich lese sogar sehr gerne. Und tatsächlich finde ich dazu leider immer weniger Zeit. Das ist schade, aber manchmal einfach nicht zu ändern, wenn mir zum Beispiel ein Abgabetermin ins Haus steht. Trotzdem versuche ich immer wieder, Zeitfenster zum Lesen zu finden.

81Oau2EAqVL__SL1500_

Ein verflixter Heiratsantrag

Alma, Buchhändlerin aus Leidenschaft, liebt ihren morgendlichen Café Latte mit Croissant und ihre Heimat, die Kleinstadt Tillisburgh. Doch mit der Ruhe in ihrem Leben ist es nun vorbei: Ausgerechnet vor ihrer Lieblingsbäckerei stößt sie mit dem charmanten Matt zusammen, und die Zufallsbekanntschaft mündet in einen atemberaubenden Kuss. Leidenschaftlich, gut aussehend – was für ein Mann! Falsch, was für ein Arschloch! Schon bald entpuppt sich Matt als der zukünftige Inhaber der Buchhandlung, in der Alma arbeitet, und stellt Alma vor die Wahl: ihn zu heiraten oder ihren Job aufzugeben und aus Tillisburgh wegzugehen. Was für ein mieses, erpresserisches Angebot! Unter diesen Umständen scheint ihre Beziehung, die so schön begann, kaum eine Chance zu haben …

Was würden wir denn in deinem Bücherregal finden?

Aktuell findet ihr in meinem Regal „Die Magie der kleinen Dinge“, ein historischer Roman der Autorin Jessie Burton, den ich vor ein paar Tagen angefangen habe zu lesen. Außerdem habe ich „It’s You“ in der Englischen Originalfassung von Autorin Jane Porter vorbestellt, es erscheint im Juni.

Welches ist dein Lieblingsbuch?

Das eine Lieblingsbuch gibt es bei mir nicht, da es zu viele gute Bücher gibt. Würde ich eines über die anderen stellen, täte ich den verbleibenden Büchern Unrecht. Es gibt Autoren, deren Neuerscheinungen ich kaum erwarten kann. Dazu gehören Jane Porter, Jennie Lucas, Karen Marie Moning und Julia Quinn. Ich schätze ihren Schreibstil sehr.

IMG_20150325_133715352

Hast du einen Lieblingsschreibplatz? Mittendrin im Leben oder lieber in aller Ruhe?

Ich schreibe in Ruhe für mich alleine, da ich mich sonst zu sehr von außen ablenken ließe. Ich fände den Zugang zur Gefühlswelt meiner Figuren nicht und müsste immer wieder neu ansetzen, was letztendlich zu Verdruss führt.

Rivieraliebe V3

Rivieraliebe von Anne Colwey

„Unternehmer sucht Assistentin in seinem Büro an der Französischen Riviera“ – die Stellenbeschreibung scheint wie für Sandra gemacht, und tatsächlich: Sie bekommt den Traumjob! Ihr neuer Arbeitsort gleicht einem Paradies: Luxusvilla, umgeben von dunkelgrünen Pinien und Palmen, der Strand und das französische Mittelmeer zum Greifen nah. Doch dann geschieht das, was nicht geschehen durfte: Sandra verliebt sich in ihren Chef Olivier, nicht nur erfolgreicher Unternehmer, sondern zu ihrem Unglück auch noch viel zu attraktiv! Zwischen den beiden liegt eine verbotene erotische Spannung in der Luft und in einem leidenschaftlichen Moment kommt es zum Kuss. Doch Olivier behandelt sie abwechselnd liebenswürdig und distanziert – dieser Mann ist ihr so nah, aber scheint doch so fern …

Was sind deine Zukunftspläne? Gerade ist ja dein Buch „Rivieraliebe“ erschienen, auf was dürfen wir uns als Nächstes freuen?  

In diesem Jahr werden noch zwei weitere, neue Romane von mir veröffentlicht, hierfür habe ich aber noch keine festen Daten vom Verlag. Und zu guter Letzt steht die Wiederveröffentlichung von „Eine Affäre auf Mauritius“ an, ein Roman, den ich zuvor als Selfpublisherin veröffentlichte und der vom Klarant Verlag übernommen wurde.

51jlVkeAmwL

Eine Affäre auf Mauritius

Die weltweit bekannte Sängerin Alissa Veer flüchtet nach einem Skandal, der sie um ihre Stimme gebracht hat, auf die Insel Mauritius. Dort trifft sie auf Tjark, den Kronprinzen des Fürstentums Monsena, der sie in letzter Minute als Begleitung für seinen Immobiliendeal beauftragt, ohne sie als die in Verruf geratene Souldiva wieder zu erkennen. Seine Geschäftspartner, das Ehepaar Laurel und Harold Steiner, wissen allerdings sofort, wen Tjark ihnen als seine neue Begleitung präsentiert. Laurel droht Alissa, den Immobiliendeal platzen zu lassen, der dem Kronprinzen so wichtig ist, wenn sie die Insel nicht unverzüglich verlässt. Alissa steht vor einer schweren Entscheidung: Soll sie das Inselparadies verlassen und damit ihre Abmachung mit dem verführerischen Kronprinzen brechen? Tjark hat Mittel und Wege, die Karriere des Verursachers des Skandals zu boykottieren, außerdem hat Alissa sich längst in den charismatischen Kronprinzen verliebt…

Danke für deine Zeit liebe Anne, ich (((drück))) dich ganz lieb und hoffe, irgendwann dürfen wir die Wild-West-Romanze aus deiner Schublade lesen 😉

Ich danke dir für das Interview!

Copyright by Matthias Strohmeyer

Copyright by Matthias Strohmeyer

Ihr wollt mehr über Anne Colwey und ihre Bücher erfahren? Dann empfehle ich euch einen Besuch auf ihrer Homepage oder ihr besucht sie auf Facebook. Ich habe Annes Newsletter abonniert, der wohl leichteste Weg einer Autorin zu folgen.

heart-635667_640

HIER kommt ihr direkt zu Anne Colweys Büchern

Ich wünsche euch viel Spaß beim lesen und stöbern

Sabine

81qhrzdb4NL__SL1500_

PS das sind keine Schreibfehler sondern Spezialeffekte meiner bösen Tastatur

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s