Blogtour zu „Der Holundergarten“ von Susanne Schomann

Die erste große Liebe – mit Gewinnspiel

10433126_769411789794832_8250693677208946838_n

Willkommen zum Start der Blogtour rund um das neue, wundervolle Buch von Susanne Schomann. Mit Der Holundergarten entführt uns die Autorin wieder nach Lunau, in die schöne Lüneburger Heide, und beweist mit viel Leidenschaft und Herz, wenn man Protagonisten durch die Gefühlshölle schickt, wir Liebesromanfans mehr als glücklich sind.

Worum es im neuen Buch von Susanne Schomann geht?

Seit ihrer Jugend gehört Luisas Herz Rafael Brix, aber nachdem er ihrem Heimatdorf den Rücken zukehrte, hätte sie mit einem Wiedersehen auch nicht gerechnet. Ein Trauerfall führt ihren Schwarm zurück in die Lüneburger Heide – zurück in Luisas Leben. Aber auch wenn ihr Herz sofort wieder schneller schlägt, sie sich zu ihm hingezogen fühlt, weiß sie, das sie diese Gefühle nicht haben sollte. Denn Rafael, für den Lunau kein Zuhause mehr ist, viel zu viel Hass und Schmerz verbindet er mit dem Ort seiner Kindheit, ist nur wieder gekommen um ihr alles zu nehmen – ALLES. Ihren Job, ihr Zuhause, alles was ihr wichtig ist….

11016096_769411593128185_5215801728636055919_n

Die erste große Liebe – ich denke keiner von uns wird sie je vergessen. IHN nie vergessen. Sie verändert uns, verändert unseren Blick auf die Welt, unseren Blick auf alle Anderen die danach kommen. Alles scheint leichter, besser, bunter zu sein. Unsere Sicht auf uns selbst verändert sich, wir verändern uns. So geht es auch Protagonistin Luisa, ihr Herz schlug immer nur für Rafael, ein anderer Mann hatte nie eine Chance. Sie kennt ihn schon ihr ganzes Leben, er war immer DER eine, bei dem ihr Herz höher schlug. Natürlich verbindet die beiden Protagonisten noch mehr, aber um zu erfahren was dies ist, müsst ihr schon das Buch lesen….

Als ich mich mit Freundinnen über das Thema Erste große Liebe unterhielt, war ich erstaunt wie präsent diese in so manchem Leben doch ist. Einige haben sie geheiratet, sind noch immer glücklich und wollen diesen einen Menschen nicht missen. Sie hatten das unheimlich seltene Glück, diese eine Liebe früh zu finden und – so wollen wir hoffen – werden miteinander alt werden. Andere erzählten verträumt von dieser Unschuld die ihr anhaftete, eine Reinheit die ich in jedem Wort fast fühlen konnte. Was fast alle gemeinsam hatten?

Egal wer mir von seiner ersten Liebe berichtete, fast alle lächelten. Das Gesicht hellte sich auf und sie erzählten voller Freude und Eifer über diese intensive Zeit. Und intensiv ist die erste große Liebe auf jeden Fall. Wenn man Glück hatte, wurde diese Liebe erwidert, konnte sie geniessen und erlebte so seine erste „rosarote“ Zeit. Wenn man Pech hatte, schlug das Herz für jemanden der dies nicht einmal bemerkte. Freundinnen deren Herz gebrochen wurde, bekamen einen wehmütigen Blick, fast als würden sie sich an diesen Schmerz noch immer erinnern, wie am Tag als es geschah. So wie Rafael in Luisa immer nur das niedliche Kind sah. Die nette Kleine, die zwar da, aber nicht wirklich sichtbar war. Ich muss gestehen, für meine erste große Liebe war ich nur Luft. Er sah mich überhaupt nicht – und glaubt mir ich versuchte wirklich gesehen zu werden. Ich begleitete meine Brüder sogar Sonntags auf den Fußballplatz, nur um ihm nahe zu kommen. Was soll ich sagen, keine gute Idee, wenn man für die eigenen Brüder eben nur die Schwester – aber doch kein hübsches Mädchen ist. Ich war einfach zu klein, zu dünn, zu unsichtbar …..  Mir brach er das Herz und ich war extrem unglücklich. Hat das Spuren hinterlassen? Aber natürlich – Fußballplätze mag ich heute noch nicht. Erst Jahre später ist ihm aufgefallen das ich existiere – leider nicht so leidenschaftlich wie im Roman von Susanne Schomann. Wir wurden Freunde und um ehrlich zu sein, zum Glück nicht mehr, denn meine zweite große Liebe habe ich zwar erst später im Leben getroffen, aber dafür eine die heller, bunter, lauter, lustiger und für immer ist.

Ja die erste große Liebe verändert alles – vor allem uns.

10959001_801760206568177_6818310757617412493_n

Natürlich könnt ihr während unserer Blogtour auch etwas gewinnen. Hinterlasst einfach einen Kommentar, verratet mir doch etwas über eure erste Liebe und schon seit ihr im Lostopf.

Je mehr Blogs ihr während der Tour besucht und kommentiert, je mehr Lose sammelt ihr. Einfach oder ? Teilnehmen könnt ihr bis zum 08.03 2015 Mitternacht und am 09.03 wird ausgelost.  Ich wünsche euch ganz viel Glück

Gewinnspielbedingungen:
Teilnahme ab 18 Jahren. Keine Barauszahlung des Gewinns. Kein Ersatz beim Verlust auf dem Postweg. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Persönliche Daten werden nur für das Gewinnspiel verwendet und anschließend wieder gelöscht.

Wer nun Lust auf mehr von Susanne Schomann bekommen hat, besucht doch einfach mal Susannes Homepage oder direkt den Mira Taschenbuch Verlag und erfahrt alles über die Bücher der sympathischen Autorin.

Viel Spaß beim lesen und stöbern

Sabine

 11016096_769411593128185_5215801728636055919_n

PS das sind keine Schreibfehler sondern Spezialeffekte meiner bösen Tastatur

Advertisements

19 Gedanken zu „Blogtour zu „Der Holundergarten“ von Susanne Schomann

  1. Hallo Sabine,

    habe mich riesig auf diese Blogtour gefreut. Bin ja ein großer Fan der Autorin, stehen zahlreiche Bücher von ihr im Regal. Von Wilder Wacholder war ich begeistert und ich freue mich jetzt wieder auf einen Ausflug nach Lunau.

    Meine erste große Liebe, ist schon lange her, war ein Junge aus unserer Musikgruppe, und gefunkt hat es in Paris auf dem Eiffelturm. Leider haben wir uns bald aus den Augen verloren, aber vergessen tut man so ein Erlebnis nie.

    Wünsche dir einen schönen Sonntag.
    Ganz liebe Grüße
    Sonja

    Gefällt mir

  2. Pingback: Der Holundergarten

  3. Hi Sabine,

    Meine erster großer Schwarm war ein Junge mit dem ich monatelang einen Tanzkurs gemacht habe. Leider wurden wir damals kein Paar 😢, aber wir sind jetzt schon seit fast 15 Jahren gute Freunde! Und meine zweite große Liebe hat nicht lang auf sich warten lassen! 😉

    Liebe Grüße
    Luna

    Gefällt 1 Person

  4. Hallo!
    Ein toller Start ist Dir mit Deinem Beitrag gelungen!
    Ich bin der Meinung das es die erste grosse Liebe u. die wahre grosse Liebe gibt!
    Manche haben das Glück u. treffen mit ihrer ersten grossen Liebe gleich ihre wahre Liebe des Lebens u. manche treffen ihre wahre Liebe erst später!
    Auch ich muss mit einen Lächeln an meine grosse Liebe zurück denken, an unsere heimlichen Treffen, unsere Gespräche, unsere Spitznamen u. auch an unser Ende! Ich muss gestehen ich hab dem armen Kerl das Herz gebrochen u. zwar dswg weil ich meinen Seelenverwanden getroffen habe! Die Welt geriet aus den Fugen u. tdm fühlte ich mich das erste mal in meinem Leben als Ganzes! Seit diesem Tag fällt mir einfach alles leichter! Mittlerweile sind wir seit 8 Jahren zusammen, die Zeit ist so schnell vergangen u. ich habe keinen einzigen Tag bereut! Ich bin so glücklich u. wir geniesen jeden einzelnen Tag miteinander ❤
    Glg Mimi

    Gefällt 1 Person

  5. Hallo und guten Morgen,

    nun, dass liegt auch schon einige Zeit zurück, aber es bleibt unvergessen. In einer Jugendherberge im Taunus auf Klassenfahrt hatte es mich voll erwischt. Ein Junge, der auch mit seiner Klasse da auf Klassenfahrt war.

    Cool war, als wir feststellen, dass wir nicht sehr weit voneinander entfernt auch wohnten. Wir waren, dann über ein Jahr ein Paar!!!

    LG..Karin..

    Gefällt 1 Person

  6. bei meiner ersten Liebe war ich vierzehn, war ein Schulkollege von mir, das ging über zwei Jahre, da ich aber sehr streng gehalten wurde, ging es über Briefe, Liebesschwüre und gelegentlich Kino am Sonntag Nachmittag nie hinaus

    Gefällt 1 Person

  7. Guten Tag Sabine,
    ja die erste große Liebe war ich auch 14 und sie hat ein halbes Jahr gehalten.
    Immer 2 Stunden Zug fahren war nicht so hilfreich.
    Aber befreundet waren wir noch sehr lange und das hat auch gut geklappt.
    Leider ist er mit 34 verstorben.
    Ganz Liebe Grüße
    Ute

    Gefällt 1 Person

  8. Hallo Sabine,
    Ich habe auch meine erste Liebe geheiratet, aber wie es im Leben manchmal so ist,
    endet nicht alles im Happy End, aber die Liebe hält für jeden das passende Gegenstück parat, wie ich jetzt weiß.

    Liebe Grüße
    Iris

    Gefällt mir

  9. Hallo,

    das Buch hört sich richtig klasse an. Mit meiner ersten große Liebe bin ich schon seit mittlerweile 12 Jahren glücklich, mein Ein und Alles. Der und kein anderer solls sein.

    Ich wünsche eine schöne Woche.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    Gefällt 1 Person

  10. Meine erste große Liebe…

    …war nicht mein Mann!

    Aber es war damals wohl Liebe auf den ersten Blick und wir sahen uns nur sehr selten, hatten wenig Kontakt und so endete diese „Beziehung“ leider auch bevor sie begonnen hatte. Ich wollte und konnte nicht damit leben, auf ein seltenes Wiedersehen zu warten, zweifelte an der Liebe und bereute im Nachhinein, dass ich Schluss gemacht hatte. Aber wann immer man sich zufällig über den Weg lief – für ein Lächeln reichte es. Ich habe schöne Erinnerungen an diese Zeit, auch wenn diese Liebe schon vor mehr als einem Vierteljahrhundert zu Ende ging.

    LG,
    Heidi, die Cappuccino-Mama

    Gefällt mir

  11. Hey Sabine,
    meine erste große Liebe (im Nachhinein betrachtet, war es nur meine erste große Teenager-Schwärmerei) war der süßte Junge aus dem Dorf. Leider fehlte ihm jegliches Feingefühl beim Küssen. Statt flatternder Schmetterlinge im Bauch, stieg Panik in mir auf, dass ich ersticken könnte. Unsere Beziehung war vorbei, noch ehe sie angefangen hatte. #lach
    Viele Grüße, Emmi

    Gefällt mir

  12. Pingback: Blogtour: „Der Holundergarten“ von Susanne Schomann – Autorenvorstellung - Kerstins Bücherreich

  13. Hallo, toller Beitrag. 🙂

    Nun meine erste Liebe: Es war der schönste aber auch schlimmste Tag in meinem Leben, als ich meine erste Liebe kennengelernt habe. Das war vor zwei Jahren. Ich hatte einen sehr heftigen Streit mit meinen Eltern. Da ich sehr sehr emotional bin, bin ich sofort raus aus dem Haus gegangen, weil ich einen freien Kopf brauchte.
    Irgendwann konnte ich nicht mehr und lies meinen Tränen freien lauf.

    Zum Glück kam ich an einer Bank vorbei und ich setzte mich sofort hin, weil ich keine Kraft mehr hatte. Und da ist er meine erste Liebe Tom vorbeigelaufen. Zuerst hat er mich angeschaut und ist weitergegangen, doch so 3 oder 4 Meter weiter blieb er stehn und kam zu mir. Er hat mir dann ein Taschentuch angeboten, und seit dem sind wir unzertrennlich.
    Ich bin immernoch mit meiner ersten und auch großen Liebe zusammen.

    Liebe Grüße

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s