Blogtour Seelenkuss mit Himbeereis von Anna Fischer + Gewinnspiel

10401499_767496513327880_4135789259106090407_n

Schon Tag 5 auf unserer gemeinsamen Tour rund um das Buch Seelenkuss mit Himbeereis von Anna Fischer. Lasst uns heute über die Liebe sprechen, oder besser über Liebesromane. Das Genre bietet so viele verschiedene Arten von Geschichten, sie sind natürlich voller Liebe, aber auch voll mit Hass und Neid, Intrigen und Lügen. Meist ist es eine bunte Mischung aus all diesen Themen, die einen Liebesroman besonders machen. Die Protagonisten sollen sich ja nicht einfach treffen, verlieben und glücklich werden. Nein, wir wollen das sie erst mal durch die Hölle gehen, um das Glück zu finden. Sie dürfen sich streiten, angiften und gegeneinander kämpfen. Was wären Jane Austins Bücher ohne die herrlichen Schlagabtausche zwischen ihren Figuren? Aber was ist uns wirklich wichtig? Was darf auf keinen Fall fehlen? Brauchen wir ein Happy End? Oder ist das nicht zwingend nötig?

Ich denke in erster Linie wollen wir berührt werden, denn sind wir ehrlich, wenn uns die Geschichte nicht berührt, dann ist das ganze Buch einfach nicht gut. Egal ob Lovestory oder nicht, wenn du während des Lesens nichts fühlst, du nicht mit den Figuren mit fiebern, leiden, lachen und hoffen kannst,  wie willst du es dann genießen? Ein Buch schenkt uns entweder eine Emotion oder wir haben es als Leser in super kurzer Zeit wieder vergessen.

 Müssen Tränen fließen? Für viele Leser nicht – für mich persönlich ist das die Kirsche auf dem Liebescocktail. Wenn es dem Autoren gelingt, die Schleusen zu meinem Innern zu öffnen – Perfekt! Ich möchte nicht nur mit hoffen und leiden, ich möchte so berührt werden, das ihr Schmerz zu meinem wird. Ist das nicht der Höhepunkt in jedem Buch? Wenn du dich so verlieren kannst, das du während einer Busfahrt plötzlich laut lachst? Das es dir egal ist ob du in der Öffentlichkeit weinst, weil dein Lieblingscharakter gerade durch die Hölle muss ? Ein Schriftsteller der den Leser nur mit seinen geschriebenen Worten zu Tränen rühren kann, ist etwas sehr seltenes und für mich ein Autor, den ich immer wieder kaufen würde.

Ich mag Happy Ends, aber sind sie wirklich wichtig? Ich kenne viele leidenschaftliche Leser die jetzt laut JA rufen würden und ich schließe mich denen gerne an. Wenn es dem Autor gelungen ist mich zu Tränen zu rühren, was würde mir denn dann ein Ende bringen, in dem die Beiden sich nicht kriegen? Natürlich sagen jetzt einige: Aber Romeo und Julia, die größte aller Liebesgeschichten hatte doch auch keines! Oder würden sich heute noch so viele Menschen an die Geschichte erinnern wenn es zum Ende geheißen hätte … und sie heirateten, bekamen kleine Babys und lebten glücklich bis an ihr Lebensende. Jetzt nicken einige bestimmt und denken, klar – logisch – aber mal so unter uns: die zwei sind gestorben 😉 und das ist als Ende schon wieder genial. Ich denke ein Happy End ist schon wichtig, ein runder Abschluss einer Liebesgeschichte einfach gut für die Leserseele.

10898141_767445176666347_3397800314806989975_n

Während unserer Blogtour zu „Seelenkuss mit Himbeereis“ verlosen wir zwei Printexemplare und eine Tasse mit dem Cover des Buches. Hinterlasst einfach einen Kommentar und schwupp seit ihr im Lostopf. Teilnehmen darf jeder ab 18 Jahren, mit einem Wohnsitz in Deutschland. Die Ziehung der Gewinner erfolgt unter Ausschluss der Öffentlichkeit.

Ich wünsche euch viel Glück und viel Spaß beim lesen und stöbern

Sabine

1456037_762815200462678_4119600254623229464_n

PS das sind keine Schreibfehler sondern Spezialeffekte meiner bösen Tastatur

Advertisements

17 Gedanken zu „Blogtour Seelenkuss mit Himbeereis von Anna Fischer + Gewinnspiel

  1. Guten Morgen und alles Gute für 2015 (das darf man heute noch wünschen 🙂 )

    Für mich muss ein Buch auch nicht unbedingt ein Happy End haben – es muss nur rund sein am Schluss, so dass man nicht unbefriedigt zurückbleibt.

    Für ein Printexemplar hüpfe ich gerne in den Lostopf.

    Liebe Grüße
    Babsi

    Gefällt mir

  2. Hallo und guten Tag,

    zur Seelenberuhigung für mich als Leserin sollte ein Happy End schon drin sein.

    Ich möchte ein gelesenes Buch mit einen guten Gefühl zur Seite legen.

    LG..Karin..

    Gefällt mir

  3. Liebe Sabine,

    ich habe das e-book regelrecht verschlungen, war so eine schöne Liebesgeschichte.
    Die Blogtour finde ich übrigens supertoll. Es gibt ja wieder tolle Sachen zu gewinnnen. Ein Printexemplar wäre ja supertoll, und die Tasse finde ich auch genial.

    Wünsche dir ein tolles 2015.
    LG Sonja

    Gefällt mir

  4. Pingback: Anna Fischer

  5. Hallo,

    ja ich finde auch nicht jede Liebesgeschichte sollte mit einem Happy End aufhören, der Leser sollte bis zur letzten Seite auf die Folter gespannt werden wie es ausgeht. Im realen Leben ist es doch auch so, man kann nie wissen wohin sein Weg führt.

    Schönen Abend noch

    Ich würde mich gerne über einen Gewinn freuen:)

    Liebe Grüße
    Florian

    Gefällt mir

  6. Guten Abend 🙂

    Prinzipiell sagt mein Leserherz schon dass ein Happyend wichtig ist und einfach gut fürs Herz, aber leider enden eben nicht alle Geschichten mit „und wenn sie nicht gestorben sind….“ also muss es leider auch solche geben.

    Liebe grüße

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s