Blogtour „Gib mir deine Seele“ Tag 4

 thumb

Schon Tag 4 unserer Blogtour zu Jeanine Krock´s Buch „Gib mir deine Seele“ und nach dem wir gestern die Opernhäuser Europas besuchten, habt ihr endlich die Chance, die beiden wichtigsten Figuren selbst kennenzulernen: Pauline und Constantin.

Mit Pauline schuf die Autorin eine Frau, die man sofort ins Herz schließt. Durch ihre ehrliche, liebenswerte Art, erklärt man sie schnell zu einer Freundin. Im Gegensatz zu Constantin, der dunkel und sexy, dominant und kontrolliert ist, erhellt sie gerade zu jeden Raum und man kann verstehen, warum sie geliebt und beneidet wird. Aber was erzähl ich euch, lernt sie einfach kennen…..

2014-11-26 12.31.27  

 

Ein Nachmittag im Cafe Venedig. „Denk an Kartoffeln!“

Ihr fragt euch, warum ein Treffen im Café Venedig? Einfach weil ich es
romantisch finde. Hell, sehr offen, mit großen Fenstern, die das Licht auf warme
Art brechen, ein wunderbarer Ort. Dazu haben sich die beiden Personen, mit denen
ich mich heute verabredet habe, in Venedig kennengelernt.
Ich denke, meine Nervosität war mir ins Gesicht geschrieben, was würde mich wohl
erwarten? Wäre Constantine so atemberaubend wie beschrieben? Pauline wirklich so
herzlich wie erwartet? Ich konnte es nur hoffen.
Den Moment, als die beiden das Café betraten, werde ich niemals vergessen.
Pauline ist wahrlich ein Sonnenschein, als hätte das Leben selbst den Raum
betreten, leuchtete sie geradezu von innen. Sofort wusste ich, mit ihr würde ich
schnell Freundschaft schließen. Constantin – ich schwöre, der Mann ist noch
schöner als von Jeanine Krock beschrieben. Dunkel, sexy und …… man möchte
ihn einfach anstarren. Wir begrüßten uns, bestellten etwas zu trinken und zu
meiner Enttäuschung, entschuldigte sich Constantin, da sein Handy klingelt. Er
zwinkerte Pauline zu und verließ das Café. Pauline schaute mich belustigt an, da
ich ihm hinterher geschmachtet hatte und am liebsten wäre ich im Erdboden
versunken.
Gott, Sabine denk an etwas anderes … denk an … hmmm … Kartoffeln! Genau,
denk an Kartoffeln! Völlig harmlos und unsexy!
Mit hochroten Wangen lächelte ich sie entschuldigend an, doch Pauline lachte
nur: „Sexy, gefährlich und meins.“
Ich bin froh, dass die nette Bedienung unsere Getränke bringt, wobei Pauline im
Gegensatz zu mir lieber Tee trinkt. „Leider gibt es Milchkaffee und meine heiß geliebte Schokolade, für mich nur an Tagen, an denen ich nicht singe.“ sie seufzt „Nicht gut für die Stimme. Dabei liebe ich Schokolade, vor allem die schwarze belgische mit rosa Pfeffer. Ich hab davon immer eine in der Handtasche. Die sind von Chocolat Dolfin, aber das darfst du ja nicht schreiben, weil es Werbung wäre.“

2014-11-26 12.31.27

Constantin, der sich nun wieder zu uns gesellt hat, trinkt seinen Espresso und
wieder kann ich kaum meine Augen von ihm lassen. (Kartoffeln! Kartoffeln!) Wie
kann er auch so gut aussehen? Schnell stelle ich eine Frage: Wenn ihr mal einen
Abend richtig gemütlich, ohne dass dauernd ein Telefon klingelt, verbringen
dürftet – was würden ihr dann genießen? Gibt es etwas, wo ihr beiden nicht Nein
sagen könntet?
Pauline: Na, klar! Sex und gutes Essen.
Okay die Antwort kann ich verstehen, wer kann diesem Mann schon widerstehen,
dazu ist Pauline eine wunderschöne Frau. Gutes Essen?
Pauline: Constantin liebt das Besondere und isst gern in den besten Restaurants.
Constantin: Wo auch sonst?

Könnt ihr diese kleinen Auszeiten überhaupt noch in Ruhe genießen? Ich meine,
egal wo ihr hingeht, immer sind Paparazzi hinter euch her um ein gutes Foto zu
schießen.
Pauline: Es gibt Mittel und Wege, sich der Aufmerksamkeit zu entziehen.
Nicholas ist da sehr kreativ. Doch weil es bei meinem Job dazugehört, erlauben
wir gelegentlich wohl inszenierte Einblicke in ihren Alltag.

Hast du ein Lieblingsopernhaus? Wenn ja warum?
Pauline: Ich mag das Gran Teatre del Liceu, weil ich gern in Barcelona bin.
Ansonsten ist die Atmosphäre in einem Opernhaus oder Theater sehr wichtig und
die ist von den Menschen geprägt, die dort tätig sind.

2014-11-26 12.30.35

Welche Oper hat es dir besonders angetan? Ein Musikstück, das du lieber singst als
andere?
Pauline: Eine Arie aus dem lyrischen Märchen »Rusalka« von Antonín Dvořák. Das
»Lied an den Mond« singe ich am liebsten auf Tschechisch.
Constantin: Ich liebe, was Pauline singt. Mit dem »Lied an den Mond« verbinde
ich ebenfalls eine besondere Erinnerung.

Die Beiden lächeln sich an und ich kann die Verbundenheit zwischen ihnen spüren.
Leider ist unsere Zeit schon fast vorbei, zu schnell verging sie und so
verabschiedet sich Constantin von mir und verlässt das Café, um mir und Pauline
noch einen Moment zu geben. Wieder sehe ich ihm hinterher und bedaure sein
Gehen. Stört das die junge Opernsängerin nicht manchmal? Dass so viele Frauen
ihm hinterher starren?

Pauline: Meistens komme ich damit klar, ich sehe ihn ja ebenso gern an. Aber
manchmal können Frauen ganz schön unverschämt sein. Erst neulich hat mir eine
absichtlich ihren Drink übers Kleid gegossen und natürlich so getan, als wäre es
ein Versehen. Wenn sie hoffte, einen Augenblick allein mit Constantin sein zu
können, hatte sie sich aber getäuscht. Er hat das Manöver natürlich durchschaut
und den Zwischenfall als willkommenen Anlass genommen, diese höchst langweilige
Party vorzeitig zu verlassen, um … Nun, das überlasse ich deiner Imagination
😉

Und die Autorin, sie kommt ihm ja genauso nah wie du?
Pauline: Ach, die ist keine Gefahr. Sie hat sich doch schon längst einem anderen
zugewandt. Wenn wir uns aber zufällig wieder einmal über den Weg laufen, wie es
kürzlich geschehen ist, dann habe ich schon ein Auge auf sie. Autoren sind
unberechenbar und können dein Leben mit einem Federstrich beenden, wenn sie es
wollen.

Ein Sonnenschein, das ist Pauline wahrlich. Sie drückt mich sanft und verlässt
dann auch das Café. Ich bin wirklich beeindruckt, von ihrer positiven Aura,
ihrer Herzlichkeit und offenen Art.

thumb

 Und nun endlich zu eurer Gewinnchance:

Während der Blogtour zu Gib mir Deine Seele, habt ihr die Chance ein signiertes Exemplar von Jeanine Krocks wunderbarem Buch zu gewinnen, dazu noch drei persönliche Postkarten die euch die Autorin selbst zusendet.

Alles was ihr dafür tun müsst, ist mir ein Kommentar zu hinterlassen, das ihr in den Lostopf hüpfen möchtet. Wobei es egal ist ob ihr winkt, „hier“ ruft oder Luftballons fliegen lasst. Alle landen im Lostopf. Morgen geht’s übrigens zu Bianca und Crossroadbooks und ihr erfahrt alles über das Thema Devot und Dominant.

Teilnehmen kann jeder, der über 18 Jahre alt ist und einen Wohnsitz innerhalb Deutschland, der Schweiz und allen anderen EU-Ländern hat. Ihr dürft bei mehreren Blog-Stationen einen Kommentar hinterlassen. Für den Versand wird keine Haftung übernommen. Der Rechtsweg sowie die Barauszahlung des Gewinns sind ausgeschlossen. Alle Daten werden ausschließlich für die Durchführung des Gewinnspiels erhoben und verarbeitet. Sie werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

Ich wünsche euch viel Glück, aber vor allem viel Spaß beim lesen und stöbern

Sabine

thumb

PS… das sind keine Schreibfehler sondern Spezialeffekte meiner bösen Tastatur

Advertisements

13 Gedanken zu „Blogtour „Gib mir deine Seele“ Tag 4

  1. Pingback: Gib mir Deine Seele Jeanine Krock

  2. Hallo Sabine,
    habe die tolle Blogtour erst jetzt entdeckt. Bin wirklich beeindruckt. Auch der heutige Tag gibt uns einen interessanten Einblick. Ich freue mich immer, wenn ich neue Autoren kennenlerne.
    Wünsche ein schönes Wochenende.
    LG Sonja

    Gefällt mir

  3. Kartoffeln, Kartoffeln.. im ersten Moment war ich verwirrt, dann hab ich die Kartoffel aber verstanden. Ein gelungenes Treffen mit den Hauptdarstellern – hab ich gerne gelesen!

    Liebe Grüße
    Jill
    reallyhappy(at)gmx.de

    Gefällt mir

  4. Pingback: Blogtour: »Gib mir deine Seele« (Tag 2) – Gefühlszeilen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s