Buchtipp: Picture Bride von Sabine Landgraeber

Die Geschichte einer Fotobraut

1908343_318187958338158_4604167505847953343_n

Picture Bride von Sabine Landgraeber / Dorothy Castle

Hawaii, 1902: Die 18jährige Japanerin Hitomi kennt ihren zukünftigen Mann nur von einem Foto. Ein Heiratsvermittler hat einen Ehemann für sie auf Hawaii gefunden. Nach einer beschwerlichen Schiffsreise endlich dort angekommen, muss sie feststellen, dass der Mann sie nicht abholt. Hitomi kann auf keinen Fall wieder zurück nach Japan, denn dort wartet nur der gewalttätige Onkel. Um einer Ausweisung zu entgehen, geht sie auf eine weitere Vermittlung ein. Sie heiratet Jiro, einen einfachen Arbeiter einer Zuckerrohr-Plantage. Nach anfänglichen Schwierigkeiten gelingt es Hitomi, ihren Mann zu akzeptieren und sie findet sich im harten Arbeitsalltag der Plantage zurecht. Doch dann geschieht ein Unglück, dass ihr ganzes Leben auf den Kopf stellt. Gemeinsam mit ihren Freundinnen erkämpft sie sich ihren Weg und findet die wahre Liebe.

1908343_318187958338158_4604167505847953343_n

Heute suchen viele die große Liebe – oder wenigstens einen Partner fürs Leben – über das Internet. Unzählige Dating-Seiten, Partnervermittler oder „Hier-verlieben-sie-sich-Seiten“, wollen dem Interessierten dabei helfen den Seelenpartner zu finden. Manche garantieren das ja sogar in der Werbung. Ich bin ja noch ein Gewächs aus der Discozeit, wo man seinen Freund einfach dort kennen lernte. Man ging da Samstags hin, traf sich und schwupp ….. das ist er. Und wenn es nicht die Disco war, dann die Kneipe an der Ecke wo man Billard spielte. Heute ist das viel komplizierter und man könnte meinen, die Menschen treffen sich in der Realität nicht mehr.

Picture Bride von Sabine Landgraeber spielt in einer Zeit und beginnt an einem Ort, wo man seinen Ehemann über einen Partnervermittler fand. Man versprach – natürlich für eine Provision – das am gefühlten anderen Ende der Welt, ein guter und treuer Ehemann auf die jungen Frauen wartete, dazu Wohlstand und ein sorgenfreies Leben. Was wusste man in Japan schon vom fernen Hawaii?  Es muss vielen – und es waren wirklich viele junge Bräute, die ihr Glück so suchten – wie das Paradies vorgekommen sein. Natürlich nur, bis sie dann in der Realität landeten. Alleine der Seeweg von Japan nach Hawaii, muss um 1900 kein Vergnügen gewesen sein. Diese Frauen überquerten den großen Teich ja nicht in einer komfortablen Einzelkabine, sondern zusammen gepfercht in tiefsten Bauch des Schiffes. Und dann landest du an einem Ort, in einem Land, wo du Niemanden kennst….. noch nicht einmal deinen Ehemann.

Genauso ergeht es der Protagonistin Hitomi in Sabine Landgraebers Buch, auch wenn diese niemals erwartet hätte, das ihr Zukünftiger aus weiter Ferne kommen würde. Ich werde euch nicht noch mehr über den Inhalt verraten, der Klappentext ist ausführlich und gibt schon sehr viel vom Inhalt preis. Ich war von diesem Thema sehr angetan und so landete das Buch auf meinem Reader. ZUM GLÜCK, denn mit einem klassischen Historienroman, einer Liebesgeschichte wie es in vielen Büchern dieser Art der Fall ist, hat Picture Bride von Sabine Landgraeber nicht viel gemein. Die Autorin erzählt die Geschichte der jungen Japanerin Hitomi so einfühlsam, ruhig und realistisch, das ich mir den Spielort genauso vorstellen konnte, wie die Charaktere selbst. Und die Betonung liegt auf realistisch, denn hätte sie uns versucht Friede, Freude, Eierkuchen vorzuspielen, hätte dies nicht funktioniert. Sabine Landgraeber spiegelt wie schwer, überraschend und hart das Leben als Bildbraut gewesen sein muss. Ein neues Land, der lange Weg dorthin und dann erwartet dich ein Ehemann, den du nur über ein Bild kennst. Bestimmt hatten auch viele Glück und fanden wirklich einen guten Mann, verliebten sich sofort und wurden glücklich, aber mit Sicherheit gab es eben viele die dieses nicht hatten. Die Autorin lässt Hitomi den harten Weg gehen, fesselte durch Spannung und Leidenschaft. Hitomi kämpft für ihr Glück , um ihre Liebe und wir als Leser kämpfen mit ihr, leiden mit ihr, hoffen und bangen mit ihr. Man merkt das die Autorin sich sehr mit dem Thema befasste, recherchierte und so lernt der Leser nebenbei und ganz einfach beim genießen des Buches noch etwas aus der Geschichte.

Fesselnd, leidenschaftlich und spannend – so würde ich den Schreibstil der Autorin beschreiben. Fesselnd – weil du nicht aufhören kannst zu lesen, wissen möchtest wie es weiter geht, was das Schicksal als nächstes für die junge Japanerin bereit hält. Leidenschaftlich – weil die wunderbare Liebesgeschichte, das Herz berührt und jeden träumen lässt. Spannend – weil auch die Dramatik nicht zu kurz kommt. Ein Buch das rundherum überzeugt, mit Protagonisten die dir das Gefühl geben, das es sie vielleicht genau so einmal gab.

 Ein besonderer Liebesroman, eine mitreißende Geschichte über eine junge Frau, die in einem fernen, fremden Land, ihr Glück sucht. Eine klare Lese-Empfehlung

1908343_318187958338158_4604167505847953343_n

Format: Kindle Edition

Dateigröße: 2808 KB

ASIN: B00JU6VW0M

Hier findet ihr mehr über Picture Bride – Die Geschichte einer Fotobraut: Liebesroman

Ich wünsche euch viel Spaß beim lesen und stöbern

Sabine

1908343_318187958338158_4604167505847953343_n

PS das sind keine Schreibfehler sondern Spezialeffekte meiner bösen Tastatur

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s